Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung oder auch Leiharbeit, Zeitarbeit oder Personalleasing, bezeichnet die gewerbsmäßige Überlassung von Arbeitskräften durch eine Zeitarbeitsfirma (Verleiher) an ein Kundenunternehmen (Entleiher). Diese drei Parteien stehen dabei in einem Dreiecksverhältnis: Es besteht eine Rechtsbeziehung zwischen dem Verleiher und dem Entleiher, die durch den Arbeitnehmerüberlassungsvertrag (AÜV) geregelt wird, zwischen dem Verleiher und dem Arbeitnehmer/der Arbeitnehmerin besteht eine arbeitsrechtliche Beziehung, die durch den Arbeitsvertrag (AV) geregelt wird, zwischen dem Zeitarbeiternehmer/der Zeitarbeitnehmerin und dem Kundenunternehmen besteht lediglich ein indirektes Vertragsverhältnis begründet aus dem AV und AÜV.

Arbeitnehmerüberlassung ist für Unternehmen ein personalstrategisches Instrument zur Flexibilisierung. Für Zeitarbeiternehmer/Zeitarbeitnehmerinnen ist Arbeitnehmerüberlassung ein Karrieresprungbrett.